Rezepte

Avocado als Butter – der perfekte Aufstrich für Veganer

Avocado Butter

Die Avocado enthält sehr viel Fett, weshalb sie auch als Alligatorbirne oder Butterfrucht bezeichnet wird. Für Veganer ist es längst eine Alternative zur klassischen Butter. Aber auch andere Personen können die Frucht als Brotaufstrich nutzen.

Die Avocado ist reich an Vitamin B, E, Eisen sowie Magnesium, Kalium und Calzium. Was die Frucht auch in einer Diät gut dastehen lässt.

Die Avocado enthält gutes Fett

Viele denken vielleicht, dass Fett immer schlecht ist, aber weit gefehlt. Die Avocado enthält viel ungesättigte Fettsäuren, welche z.B. die Balance der Blutcholesterinwerte verbessert. Das „gute Cholesterin“ HDL steigt oder bleibt konstant und das „böse Cholesterin“ LDL wird reduziert. (LDL-Cholesterin soll Arteriosklerose fördern und gilt als Risikofaktor für Herzinfarkt und Schlaganfall.)

Außerdem sind ungesättigte Fettsäuren notwendig für den Aufbau von Zellstrukturen und den Transporteinheiten sowie der Regulierung des Fettstoffwechsels.

Avocado als Butter – Zubereitung

So viel kann man zu der Zubereitung nicht sagen. Denn es ist nichts weiter, als die Avocado zu halbieren, den Kern zu entfernen und das Fruchtfleisch mit einer Gabel zu zerdrücken.

Je nach Geschmack fügt man jetzt noch weitere Zutaten hinzu. Hier einige Beispiele:

– Salz, Pfeffer
– Zwiebeln
– Paprika-Würfel
– Kräuter wie z.B. Koriander oder Petersilie

Fügt man alle Zutaten zusammen, hat man eine klassische Guacamole.

Avocadobutter auch in einer Diät?

Die Avocado ist die fetthaltigste Frucht von allen Obst- und Gemüsesorten. Der Fettgehalt beträgt ca. 23%. Doch das bedeutet nicht, dass man sie bei einer Diät nicht essen darf. Denn wie bei allen Lebensmitteln kommt es auf die Menge an.
Einige Experten sind sogar der Meinung, dass die Avocado beim Abnehmen helfen kann. Das in der Avocado enthaltene Enzym Lipase ist für die Fettverbrennung während der Verdauung und im Fettgewebe verantwortlich. Außerdem soll das Enzym das Speichern von Fett verhindern.

Natürlich enthält die Avocado keine Butter, dafür aber viel Fett. Sie ist die fetthaltigste Frucht von allen Obst- und Gemüsesorten. Aber keine Angst. Das Fett der Avocado ist sehr gesund, da es viele ungesättigte Fettsäuren enthält.

Dir gefällt das Rezept? Dann bewerte es und teile es mit Deinen Freunden!
[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]
Über den Autor
Kevin

Mein Name ist Kevin Kühn, leidenschaftlicher Koch und ich liebe Avocados!

In meinem Avocado Magazin möchte ich Dir zeigen, was in der gesunden Frucht steckt und was man alles Leckeres daraus zaubern kann.

Kommentiere
Klicke hier, um zu kommentieren